Gewerbeverein Perlen Buchrain
Unser Verein Anlässe Mitglieder Lehrstellen Mitteilungen Kontakt

Mitteilungen

News/Archiv



Bueri Laternen

Das Adventskonzert wird in der Kirche St. Agatha in Buchrain abgehalten.


Bueri Laternen



Bueri Laternen



Bueri Laternen


Verkehrssünder

Flyer als PDF Dokument



chenderhuus

 




Laternen Flyer 2012



Absage Change Rontal für LUGA 2011 (PDF)



Äusserung zur Verkehrsstrategie Buchrain

Sehr geehrter Gemeinderat

Hiermit benützen wir die Gelegenheit zur Stellungsnahme zur zukünftigen Verkehrsstrategie der Gemeinde Buchrain.

Im Namen des GVBP begrüssen wir den Ausbau der Fuss- und Radwege gemäss dem Richtplan.

Zum Thema „verkehrsberuhigende Massnahmen“ auf dem Kantonsstrassenabschnitt Perlen-Buchrain-Tschannhof begrüssen wir die allfällige Umgestaltung der jetzigen zweispurigen Fahrbahn, zu einer Kernfahrbahn.
Nachfolgende Punkte sind aber dabei zu berücksichtigen:

  - Jegliche Art von Behinderungen innerhalb des Strassenkörpers sind zu unter lassen.
  - Eingangsportale sind so aus zu gestalten, dass das Kreuzen der Verkehrsteilnehmer jederzeit möglich ist, d.h. Strasseninseln sind zulässig, aber keine Fahrspurverengungen.
  - Die bestehenden Bushaltstellen sind so beizubehalten wie anhin. Haltestellen sind nicht in die Fahrspur zu verlegen.
  - Temporeduktionen auf diesem Strassenabschnitt (Tempo 30 od. 40) sind nicht anzustreben.


Begründungen zu den oben aufgeführten Hinweisen:

  - Aus ökologischen Gründen sind Hindernisse, die im speziellen den Motorfahrzeugverkehr, zur Abbremsung und Wiederbeschleunigung zwingen, nicht sinnvoll.
  - Aus ökonomischen Gründen sind Bushaltestellen so zu belassen wie sie sind.
  - Da die Detaillisten spez. im Tschannhof auf die zahlreiche Kundschaft aus Inwil und Eschenbach angewiesen sind, möchte man keine weiteren Verkehrshindernisse auf der Strecke Perlen-Buchrain-Tschannhof.
  - - Der Verkehrsfluss ist nach unserer Meinung mit der neuen Ampelanlage für die Abzweigung Buchrain-Perlen schon genug abgebremst. Weitere Hindernisse und der damit verbundene Zeitverlust, würde die Kundschaft für das einheimische Gewerbe animieren, durch das Tunnel Richtung Ebikon abzuwandern. Dies würde ein erheblicher Verlust für den Tschannhof bedeuten.
  - Auch das restliche Gewerbe sollte für die Zulieferanten vernünftig mit Lieferwagen und LKW erreichbar sein.

Für ein weiterhin gesundes Gewerbe innerhalb der Gemeinde fordern wir Sie auf, diese Punkte in Ihrer weiteren Verkehrsplanung mit zu berücksichtigen. Wir bitten um Kenntnisnahme.



Das Gewerbe Buchrain-Perlen stellt vor:

Schaller Josef AG, Kamin- und Metallbau

Seit über 25 Jahren ein starker Partner im Bereich Metall- und Kaminbau


Die Schaller Josef AG wurde am 1. März 1981 von Josef Schaller in Dallenwil (NW) gegründet. Im Frühling 1990 erfolgte der Umzug in einen Neubau in Buchrain (LU). Am 1. Oktober 2005 übernahmen Peter Marbach und Jörg Lustenberger, beides erfahrene Metallbaumeister, die Schaller Josef AG. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 15 Mitarbeiter.

Die Schaller Josef AG hat in den letzten Jahren stark in den Bereich Metallbau investiert. Die moderne Infrastruktur und das kompetente, fachlich versierte Team ermöglichen eine sorgfältige und zuverlässige Auftragsausführung in höchster Qualität. Das Schwergewicht der Arbeiten liegt im Allgemeinen Metallbau.

Im Bereich Kaminbau ist die Schaller Josef AG auf die Produktion und Montage von Edelstahlkaminen für Neu- und Umbauten sowie die Sanierung bestehender Anlagen spezialisiert. Es werden, wie auch im Metallbau, nur qualitativ hochwertige Materialien verarbeitet. Kunststoffkamine gehören ebenfalls ins Angebot des Unternehmens. Das Schaller Kaminsystem ist TÜV (DE) und VKF (CH) zertifiziert.

Schaller Josef AG – ihr Partner für die Beratung, Planung und Ausführung von Metall- und Kaminbauarbeiten in höchster Qualität.

Schaller Josef AG, Schiltwaldstrasse 5, 6033 Buchrain

Schaller Josef AG



Wiederkehr in der dritten Generation

Die Firma Wiederkehr AG geht zurück auf die Gründung einer Einzelfirma durch Herrn Walter Wiederkehr in den Nachkriegs-jahren. Die zweite Generation, Herr Curt Wiederkehr, übernahm die Geschäfte in noch jungen Jahren, da der Gründer der Firma 1962 unerwartet einem Unfall zum Opfer fiel. Beinahe 40 Jahre leitete der heutige Seniorchef die Geschäfte der Firma, als sich Herr Markus Wiederkehr bereit erklärte, die Geschicke der Firma fortan in die Hand zu nehmen. Und mit gutem Erfolg!

Die Stärke der Firma liegt in der reichhaltigen Lagerhaltung von Bauwerkzeuge und Verbrauchsmaterialien für das Bauhaupt- und Nebengewerbe. Über 3000 Artikel lagern in den Gebäuden an der Leisibachstrasse und im Gerüstcenter des Industrie-gebiets Schachen Buchrain.

Das zweite „Bein“ der Firma ist die Schweizer Produktion von Baugerüsten. Seit nunmehr 40 Jahren ist die Marke Wiederkehr- System-Gerüste in der ganzen Schweiz bekannt. Leichtbau-gerüste und Schnellbaugerüste von Wiederkehr sind verlässliche Systeme und nicht zu übertreffen in Qualität und Handhabung. Leider ist der Preisdruck aus dem Ausland gestiegen und oft wird unser System auch noch kopiert, weil es eben gut ist!

Die Gerüstabteilung kommt dem dritten Standbein gleich. Die Vermietung von Gerüstmaterialien und Rollgerüsten ist nicht unbedeutend und dazu kommt noch eine Montagecrew bestehend aus Montageleitern und erfahrenen Monteuren und einer gutdotierten Fahrzeugflotte. Der Seniorchef leitet die Abteilung und ist zudem auch Ressortleiter Technik des Schweiz. Gerüst-Unternehmer-Verbands SGUV.

Wiederkehr AG



KIT Kanalinspekt GmbH
Qualitätssicherung im Kanal

Die Firma KIT Kanalinspekt GmbH besteht nunmehr seit 8 Jahren. Sie beschäftigt sich schweizweit mit der Prüfung von alten und neuen Kanalisationen. Diese werden haupt-sächlich mit Luft und nur ganz vereinzelt mit Wasser geprüft.

Die Geschäftsführung teilen sich Ruedi und Margot Taeschler, welche seit Jahrzehnten im Bau tätig sind, vor allem im Ausland. Der Personalbestand liegt bei ca. 6 - 7 Leuten, je nach Baustellenverhältnissen.

Seit 2004 sind wir gemäss ISO/IEC 17025 akkreditiert.

Die Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 ist die amtliche Bestätigung dafür, dass das neutrale Spezialunternehmen KIT seinen Kunden im Bereich der Dichtigkeits- und Hochdruck-prüfungen sowie der Lecksuche Qualität bietet, über modernste Prüfgeräte verfügt und ausgebildetes Personal einsetzt.

Undichte Kanäle und Rohrleitungen sowie Wasserbehälter sind heute ein grosses, wenn auch verstecktes Umweltproblem. Fäkalwasser kann aus den Abwasserkanälen entweichen und dadurch unser Trinkwasser verschmutzen. Noch problematischer ist allerdings sauberes Grundwasser, das in Abwasserkanäle eindringt und damit die Kläranlagen unnötig belastet. Wenn pro Sekunde nur ein Liter Trinkwasser in Rohrleitungen eindringt, so ergibt das die Menge von jährlich 31'536 m3 Wasser, welches verloren geht oder unnötig gereinigt wird. Die unnötige Klärung solchen Wassers kostet die Gemeinden Millionen von Franken.


Die KIT Kanalinspekt GmbH ist heute in der ganzen Schweiz vorwiegend für Bauunter-nehmungen, Ingenieurbüros, Kantone, Gemeinden und Privatfirmen tätig. Das Unternehmen führt Dichtigkeits- und Hochdruckprüfungen mit Luft und Wasser im Niederdruck- und Hochdruckbereich (bis 200 bar) durch. Zu den Tätigkeiten gehören ebenfalls die Suche nach Lecks mit Luft oder Gas sowie Rohrkalibrierungen und das Einziehen von Schnüren in Kabelschutzrohre. Geprüft werden Kanalisationen, Rohrleitungen, Muffen (Rohrver-bindungen) Entwässerungsanlagen und Wasserbecken aller Art.

Das Ebikoner Unternehmen verfügt über einen modernen Fahrzeug- und Messgerätepark, unterstützt durch angepasste Informatik. Besonders stolz ist Ruedi Taeschler auf eine erst kürzlich in Betrieb genommene, „abzweigergängige“ und sich selbst „horizontierende“ TV-Kamera, die bis hundert Meter Wassertiefe dicht ist. Damit können verästelte Grundleitungen bis zum letzten Winkel und Bogen untersucht werden, speziell im Grundstückbereich. Die Firma ist gesamtschweizerisch das einzige Unternehmen, das mit geeichten und kalibrierten Messgeräten für die Prüfung von neuen und bestehenden Abwasserleitungen und Behältern arbeitet.

Weiterhin bietet das Unternehmen auch Kanalfernseh-Untersuchungen für alle möglichen Rohrleitungsarten ab Ø 50 mm bis 1'000 mm an. Die Protokollierung erfolgt voll digitalisiert.

Anfragen unter Tel: 041 790 47 77




   © created by Wesma AG